Leopoldshöher Nachrichten

Guter Start ins Berufsleben trotz Corona

Tag der offenen Berufskollegs per Telefon und Video

Kreis Lippe. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens wird der für Samstag, 7. November, geplante Tag der offenen Berufskollegs des Kreises Lippe nicht stattfinden, teilt der Kreis mit. Stattdessen beraten das Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg und das Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold sowie das Hanse-Berufskolleg und das Lüttfeld-Berufskolleg in Lemgo nun per Telefon oder Videokonferenz über ihr umfangreiches Bildungsangebot. Interessierte können sich dazu auch nach dem 7. November bis auf Weiteres online anmelden unter https://www.lippe-schub.de/anmeldung-tdobks.

„Gerade aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen ist beim Übergang von der Schule in den Beruf eine ausführliche Information ganz wichtig. Die lippischen Berufskollegs nehmen daher mit allen, die sich dazu online angemeldet haben, Kontakt auf und stellen eine individuelle Beratung sicher“, betont Dr. Jörg Weber, Sprecher der vier Berufskollegs des Kreises Lippe.

In den Berufskollegs verbinden sich Theorie und Praxis, denn hier werden neben rein schulischen auch berufliche Kompetenzen vermittelt. So können die Schüler parallel zu einem allgemeinen Schulabschluss stets erste berufliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Betrieb sammeln. In vielen Bildungsgängen haben sie außerdem bereits während der Schulzeit die Möglichkeit, einen staatlich anerkannten Berufsabschluss zu erwerben und so ihre Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben deutlich zu erhöhen. Und auch wer diesen Schritt bereits hinter sich hat, findet zum Beispiel an den Fachschulen der Berufskollegs anerkannt gute Angebote, um sich berufsbegleitend für Fach- und Führungsaufgaben zu qualifizieren.

Außerdem bieten die Berufskollegs eine interessante Alternative zu Gymnasium oder Gesamtschule: Jugendliche, die den Q-Vermerk erreicht haben, können am Beruflichen Gymnasium in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife und gleichzeitig berufliche Kenntnisse erwerben. Damit haben sie einen Vorsprung gegenüber Gleichaltrigen, ohne sich aber zu frühzeitig auf einen bestimmten Bereich festzulegen. Denn wie an den anderen Schulformen auch steht ihnen mit dem Abitur später ein Studium jeder beliebigen Fachrichtung an allen Hochschulen und Universitäten offen.

Mit Detmold und Lemgo befinden sich die Berufskollegs des Kreises Lippe an zwei zentralen, mit dem ÖPNV gut erreichbaren Standorten. Dort sind jeweils ein kaufmännisch und ein auf die Bereiche Technik sowie Soziales und Gesundheit ausgerichtetes Berufskolleg in enger räumlicher Nähe angesiedelt. Ergänzt wird das Bildungsangebot durch die cyberphysische Fabrik, mit der im Innovation Campus Lemgo unterschiedliche Aspekte der „Industrie 4.0“ erlebbar gemacht werden.

Die vier Berufskollegs setzen unter der gemeinsamen Dachmarke „Lernfabrik Lippe 4.0“ auf eine umfassende digitale Ausstattung, die Industriestandard erreicht und die duale Ausbildung in den Betrieben optimal ergänzt. Auch im Rahmen einer vollschulischen Ausbildung finden die Schüler hier alles, um sich bestmöglich auf die spätere Berufstätigkeit vorzubereiten.

Für das Schuljahr 2021/22 ist am Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg der neue Bildungsgang „Kaufleute für e-Commerce“ geplant.

Allgemeine Informationen zu den Berufskollegs und ihrem umfangreichen Angebot gibt es unter http://www.dubistunswichtig.de.