Fällt aus: Der Preis der Freiheit

Into the wild3

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

In Kooperation mit dem Partnerschaftsverein feiert Leos Kino am 21. Dezember die Verbindung der Gemeinde nach St. Gaultier, die seit genau 30 Jahren besteht. „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ zeigt dabei, wie stark das französische Kino derzeit wieder ist, heißt es in einer Mitteilung des Teams von Leos Kino.

Der junge Regisseur Ludovic Bernard verknüpft geschickt die aktuelle Situation Frankreichs mit einem musikalischen Märchen. Mitten im Gewusel des großen Pariser Bahnhofs Gare de Nord sitzt ein Junge im Kaputzenpullover und spielt einen Chopin-Walzer. Dies bekommt ein Professor von der Musikakademie mit. Begeistert vom Spiel des Jungen beginnt er, diesen zu fördern und zu einem Star-Pianisten auszubilden. Doch die kulturellen Unterschiede zwischen dem rohen Jungen aus der Vorstadt und der Welt der professionellen Klassik-Pianisten scheinen unüberbrückbar.

„Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ lebt da…