DRK nimmt die Lebensmittelunterstützung der Tafeln in Lippe wieder auf

DRK nimmt die Lebensmittelunterstützung der Tafeln wieder auf

Kreis Lippe. Als im Frühjahr die erste Corona-Welle den Großteil der Tafeln im Kreis Lippe dazu zwang, ihre Ausgabestellen aus Sorgfaltspflicht ihren ehrenamtlichen Helfern gegenüber vorübergehend zu schließen, sprang das Deutsche Rote Kreuz ein und rief das Projekt „DRK-Soforthilfe Lebensmittelbeschaffung für Bedürftige“ ins Leben. Drei Ortsvereine und der Kreisverband beantragten Gelder von der Aktion Mensch, und nur wenige Tage nach der Bewilligung wurden Lebensmittelkisten gepackt und an mobilen Ausgabestellen an die Tafel-Kunden ausgegeben; wer sein Paket nicht selber abholen konnte, konnte den DRK-Fahrdienst in Anspruch nehmen, der das Paket dann bis an die Wohnungstür gebracht hat.

Alle Tafeln haben nach dem Lockdown ihren eigenen Weg gefunden, ihren Kunden die Lebensmittel auszugeben – sei es durch umgerüstete Ausgabestellen oder, wo dies nicht möglich war, durch die Verteilung vorgepackter Kisten im Freien. Manche Ausgabestellen liefern seit der ersten Pandemie-Welle im Frühj…