Neue Ideen zum Heipker See

Versperrte Wege NSG Heipker See

Mit Baumwurzeln hat der Kreis Lippe illegal angelegte Wege im Naturschutzgebiet Heipker See gesperrt. Foto: Thomas Dohna

Martin Höner möchte seinen Lehrpfad auf bekannten Wegen anlegen

Leopoldshöhe (ted). Seit dem Sommer bemüht sich Martin Höner, Behörden und Politiker von seiner Idee für einen Naturlehrpfad am Naturschutzgebiet (NSG) Heipker See zu überzeugen. Bisher erfolglos. Nun unternimmt er einen weiteren Versuch. Darin hat er seine Idee verändert. Begonnen hatten seine Bemühungen nach einer Anfrage der Grünen in einer der letzten Ausschusssitzungen vor der Kommunalwahl.

Höner ist mit seinem Bruder Matthias auf dem Hof Höner unweit der Schötmarschen Straße in Krentrup aufgewachsen. Beider Vater Hermann Höner hatte Sand und Kies auf seinem Land abgraben lassen. In den 1980er Jahren war absehbar, dass die Lagerstätten erschöpft sein würden. Eine Lagerstätte lief voll Wasser, die andere blieb trocken. Vater Höner hatte einen Plan, wie er erzählt. Er hatte die Abgrabungen der „wässrigen“ Lagerstätte bewusst so gestalten lassen, dass es Steil- und Flachufer für einen See gab und…

Schreibe einen Kommentar