Kreis zieht Corona-Zügel an

Symbolcorona

Drei neue Allgemeinverfügungen treten in Kraft

Kreis Lippe (ted). Der Kreis Lippe verschärft seine Bestimmungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie, teilt die Kreisverwaltung mit. Drei neue Allgemeinverfügungen gingen über die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung NRW hinaus. „Da sich unsere Inzidenzzahl weiter auf einem Niveau deutlich über 200 bewegt, müssen wir die Kontaktmöglichkeiten weiter einschränken, um die Menschen in Lippe besser zu schützen“, wird Landrat Dr. Axel Lehmann zitiert. Die Allgemeinverfügungen treten Samstag, 19. Dezember 2020, in Kraft. Leopoldshöhe hat zurzeit eine Inzidenzzahl von 319.

Eine der drei Allgemeinverfügungen beziehe sich auf die Gemeinde Augustdorf. Dort sei der Inzidenzwert mehr als doppelt so hoch wie im Kreisgebiet, schreibt der Kreis. Um Ansammlungen und damit ein höheres Infektionsrisiko zu verhindern, untersagt der Kreis Lippe Präsenzgottesdienste in Augustdorf. Außerdem werden die Kontakte im privaten Raum deutlich eingeschrän…