Schutzmaßnahmen laufen aus

Zeitungsrolle mit der Überschrift Coronavirus

Kreis berät mit Landesregierung über neue Anordnungen

Kreis Lippe (ted/ED). Obwohl die Inzidenzwerte in Lippe und in Leopoldshöhe in den vergangenen Tagen angestiegen sind, laufen die sogenannten erweiterten Schutzmaßnahmen, die der Kreis im Dezember erlassen hat, aus. Grund ist die neue Coronaschutzverordnung des Landes. Damit verlieren die Allgemeinverfügungen des Kreises ihre Wirkung. Ob und wenn ja mit welchen Bestimmungen neue Allgemeinverfügungen erlassen werden, ist noch unklar.

Die Allgemeinverfügungen des Kreises waren wegen der Überschreitung des Sieben-Tages-Inzidenzwertes von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern von Landrat Axel Lehmann erlassen worden. Für verschiedene Kommunen in Lippe (Augustdorf, Horn-Bad Meinberg und Schieder-Schwalenberg) waren wegen der Überschreitung eines Wertes von 350 verschärfte Anordnungen ergangen. Nur die Maskenpflicht in bestimmten Bereichen im Kreisgebiet wird bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Der Kreis Lippe wird aber in der…