Experiment zweite Feuerwache erfolgreich

Feuerwache Asemissen

Die Einsatzkräfte für die provisorische Asemisser Wache haben sich vor etwa einem Jahr an ihrem Fahrzeug aufgestellt. Seit Oktober ist die Wache wieder aufgelöst. Archivfoto: Thomas Dohna

Die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe zieht Bilanz

Leopoldshöhe (ted). Eine zweite Feuerwehrwache in Asemissen zu haben, wäre sinnvoll. Das sagt der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Leopoldshöhe, Harald Schubert. Die Wache hatte 2016 ein Gutachter vorgeschlagen. Anlass waren die deutlich zu langen Fahrzeiten der Einsatzkräfte von der Wache am Schuckenteichweg bis in den südlichen Gemeindeteil. Ein Experiment mit einer provisorischen Wache ist in mehrfacher Hinsicht erfolgreich gelaufen, wie Schubert und Frank Sommer, Leiter des Sachbereichs Ordnung in der Gemeindeverwaltung, im Gespräch mit den Leopoldshöher Nachrichten bestätigen.

Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses machten im Sommer 2016 lange Gesichter. Sie tagten im Schulungsraum der Wache am Schuckenteichweg. Thema war der Brandschutzbedarfsplan. Den muss jede Kommune aufstellen und alle fünf Jahre fortschreiben. Ein Gutachter stellte Zahlen vor, die nicht gut waren.

Ziele weit verfehlt

De…