Leopoldshöher Nachrichten

Solidarität mit der Arbeit der Partnerkirchen

Lippische Landeskirche bittet um Spenden für Indien, Afrika und Mittelosteuropa

Kreis Lippe. Zur Eindämmung der Pandemie werden weltweit seit über einem Jahr Maßnahmen ergriffen. Die Ausbreitung von Corona in den Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche in Indien, Mittelosteuropa und Afrika entwickelt sich unterschiedlich – aktuell sehr dramatisch mit vielen Erkrankten und Toten in Indien, teilt die Lippische Landeskirche mit. Hier gelten derzeit immer wieder strikte Ausgangssperren, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die sozialen und finanziellen Folgen der Shutdown-Maßnahmen sind für die Menschen in anderen Ländern oft noch viel einschneidender, als es in Deutschland der Fall ist. Auch die Kirchen geraten in große finanzielle Not. Der Grund hierfür ist, dass sich – anders als in Deutschland – die meisten Kirchen weltweit ganz oder wesentlich durch Kollekten in den Gottesdiensten finanzieren. Diese fallen aber in der Pandemie teils monatelang ganz aus oder können nur mit wenigen Teilnehmenden gefeiert werden. In den Partnerkirchen der Lippischen Landekirche führt…