Leopoldshöher Nachrichten

Der Museumsmann

Die Sammlung des Heimatmuseums hat Eberhard Titze 16 Jahre betreut und ausgebaut. Am vergangenen Freitag ist Titze im Alter von 82 Jahren gestorben. Archivfoto: Mandy Göhler

Eberhard Titze war 16 Jahre Museumswart auf dem Heimathof

Leopoldshöhe (ted). Korrekt war Eberhard Titze, genau, präzise und ordnend. Vielleicht hatte er das aus seinem Beruf als Polizist in die ehrenamtliche Tätigkeit des Museumswartes des Heimatmuseums auf dem Heimathof mitgebracht. In jedem Fall hat es ihm und dem Heimatmuseum genutzt. Am vergangenen Freitag, 23. April 2021, ist Eberhard Titze im Alter von 82 Jahren gestorben.

Bei jeder Veranstaltung auf dem Heimathof war Eberhard Titze da. Seit 2005 Jahren betreute er das Heimatmuseum. Im September 1999 hatte der Heimatverein das Museum im Haupthaus des ehemaligen Hofes Eickmeyer eröffnet. Erster Museumswart war Friedel Wagemann. Er hatte die Sammlung mehr als 20 Jahre zusammengetragen. Zum ersten Mal fand sie damals einen würdigen Ausstellungsrahmen. „Friedel Wagemann sammelte alles, was er in die Finger bekam“, erinnerte sich Rudi Strunk, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins, während der Jubiläumsfeier zum 20-järigen Beste…