Leopoldshöher Nachrichten

Wilder Müll an jeder Ecke

Montags und freitags sind Lothar Rottschäfer (links) und Christian Rentz mit ihrem kleinen Fahrzeug unterwegs, um wilden Müll aufzusammeln. Manchmal müssen sie den großen Laster nachordern. Foto: Thomas Dohna
Montags und freitags sind Lothar Rottschäfer (links) und Christian Rentz mit ihrem kleinen Fahrzeug unterwegs, um wilden Müll aufzusammeln. Manchmal müssen sie den großen Laster nachordern. Foto: Thomas Dohna

Die Beseitigung kostet jeden Leopoldshöher knapp drei Euro im Jahr

Leopoldshöhe (ted). Andreas Glatthor könnte fast jeden Tag fassungslos mit dem Kopf schütteln. Immer wieder kippen Leute ihren Müll in die Landschaft oder an die Straßenecken. Alles sei dabei, vom Hausmüll bis zu kompletten Wohnungsauflösungen, sagt der Leiter des Leopoldshöher Bauhofes. Das kostet die Leopoldshöher jährlich rund 48.000 Euro.

Am Margaretenweg war es neulich wieder einmal so. Ein Unternehmer aus dem Gewerbegebiet dort rief bei Glatthor an. Jemand habe seinen Müll dort abgeladen. Glatthor schickte seine Mitarbeiter, die holten die Säcke ab. Eine alte Frau aus der Große-Horst-Straße rief an. Sie hatte auf ihrem Komposthaufen Müllsäcke gefunden. „Was soll ich machen?“, fragte sie den Bauhofleiter. „Wir sind hingefahren und haben den Kompost ausgeräumt“, sagt Glatthor, die Frau sei verzweifelt gewesen.