Leopoldshöher Nachrichten

Leopoldshöher Feuerwehrleute und DRK-Helfer sind wieder zurück

Auf überschwemmten Straßen mussten die Feuerwehrleute in das Katastrophengebiet im Rheinland fahren. Foto: Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe
Auf überschwemmten Straßen mussten die Feuerwehrleute in das Katastrophengebiet im Rheinland fahren. Foto: Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe

Seit Mittwochabend im Katastopheneinsatz

Leopoldshöhe (ted). Insgesamt acht Leopoldshöher Feuerwehrleute waren im rheinischen Unwettergebiet im Einsatz. Die erste Gruppe war am Freitagabend zurückgekehrt. Deren Ablösung meldete sich am Sonntagabend wohlbehalten zurück. Neben Feuerwehren aus ganz Ostwestfalen-Lippe sind weiter im Einsatz die Helfer des Technischen Hilfswerkes Detmold. Sie haben dort eine besondere Aufgabe. Ebenfalls im Einsatz waren acht Helfer des Leopoldshöher Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Der Alarm kam Mittwochabend. Aus jeder lippischen Feuerwehr hatten sich die lippischen Mitglieder der sogenannten Bezirksreserve 04 Gütersloh/Lippe erst an ihrer örtlichen Wache und dann mit zuvor genau benannten Fahrzeugen an der Wache in Bad Salzuflen einzufinden. Die Leopoldshöher Wehr war zunächst mit vier Einsatzkräften und dem Rüstwagen im Einsatz. Mit den Gütersloher Einsatzkräften trafen sich die Lipper im Kreis Gütersloh und fuhren im Konvoi in den Kreis Euskirchen. Unterwegs waren auch zwei Helfer…