Leopoldshöher Nachrichten

Brotbacken auf dem Heimathof

Birk, Florian, Andreas und Aske (von links nach rechts) geben den vorbereiteten Sauerteig in die große Metallschüssel. Guido Letmathe hilft den Kindern. Im Hintergrund warten Anna (links) und Svea auf ihren Einsatz. Foto: Edeltraud Dombert
Birk, Florian, Andreas und Aske (von links) geben den vorbereiteten Sauerteig in die große Metallschüssel. Guido Letmathe hilft den Kindern. Im Hintergrund warten Anna (links) und Svea auf ihren Einsatz. Foto: Edeltraud Dombert

Ein Workshop für Kinder

Leopoldshöhe (ED). Andreas, Anna, Aske, Birk, Florian, Lena, Pauline, Soraya und Svea sind gespannt und freuen sich. Alle Kinder bringen Backerfahrungen von zu Hause mit. Muffins backen die meisten am liebsten. „Aber Brot backen ist ‘mal was anderes,“ meint Aske. Bei Svea wurde zu Hause auch schon Brot gebacken. „Da habe ich nur zugeschaut, hier backe ich das erste Mal selbst ein Brot,“ sagt sie.

Als erstes zeigt die Maus aus der „Sendung mit der Maus“ wie Brotbacken geht. Dann geht es los. Thomas Bandt, Guido Letmathe und Ralf Deppe von der Backgruppe haben sich gründlich vorbereitet. Einen Zeitplan haben sie aufgestellt und das Backrezept aufgeschrieben. Um den Plan einigermaßen einhalten zu können, benötigt die Gruppe einen Zeitwächter, der auf die Einhaltung der Zeiten achtet. Pauline übernimmt diese Aufgabe.




Schlagwörter: ,