Leopoldshöher Nachrichten

Abmahnung mit Antworten

Dort, wo diese Häuser stehen, war vor ein paar Jahren noch ein Bolzplatz. Nun ist mindestens eines der Häuser zu hoch gebaut. Die Gemeinde soll einen Änderung des Bebauungsplans ablehnen. Foto: Thomas Dohna
Dort, wo diese Häuser stehen, war vor ein paar Jahren noch ein Bolzplatz. Nun sind mehrere Häuser zu hoch gebaut. Der Architekt, der für zwei der Häuser die Pläne entworfen hat, ist mit der Berichterstattung nicht einverstanden. Foto: Thomas Dohna

Lichtenauer Architekt mit Berichterstattung nicht einverstanden

Leopoldshöhe (ted). Kritische Berichterstattung gefällt nicht jedem, offenbar auch nicht dem Lichtenauer CDU-Kommunalpolitiker und Architekten Thorsten Temme. Er hatte für zwei der zu hoch gebauten Häuser an der Straße Am Mühlenbach die Pläne entworfen und die Baugenehmigung beantragt. Statt die Fragen der Leopoldshöher Nachrichten dazu zu beantworten, lässt er eine Abmahnung verschicken.

Im Zusammenhang mit dem Bauskandal, über den die Leopoldshöher Nachrichten exklusiv berichteten, hatten wir auch versucht, den Architekten zu befragen, der nach Angaben seines Rechtsanwaltes für zwei der Häuser die Pläne gezeichnet und die Baugenehmigung eingereicht hat. Wir schrieben ihn zwei Mal per E-Mail an und versuchten ihn auf seinem Mobiltelefon zu erreichen. Temme meldete sich nicht zurück.