Leopoldshöher Nachrichten

Zwei Orte für den Zebrastreifen



Auf der Höhe des weiß-grünen Gebäudes rechts an der Herforder Straße gab es einen provisorischen Zebrastreifen. Der Kreis hat nun der Einrichtung eines dauerhaften Überweges zugestimmt. Was fehlt, ist noch der genaue Platz. Foto: Thomas Dohna
Auf der Höhe des weiß-grünen Gebäudes rechts an der Herforder Straße gab es einen provisorischen Zebrastreifen. Der Kreis hat nun der Einrichtung eines dauerhaften Überweges zugestimmt. Was fehlt, ist noch der genaue Platz. Foto: Thomas Dohna

Ausschuss wünscht für die Herforder Straße einen Fußgängerüberweg

Leopoldshöhe (ted). Zu Stoßzeiten ist es schwer, in Höhe des Rathauses von einer Seite der Herforder Straße auf die andere zu kommen. Deswegen soll nun ein Zebrastreifen her, da sind sich die Parteien im Gemeinderat einig. Über den Standort nicht.

Seit mehr als einem Jahr wird über diesen Zebrastreifen diskutiert. Angestoßen hat die Diskussion der damalige Senioren- und Behindertenbeauftragte der Gemeinde Wolfgang Glauer.  Anlass war eine Baustelle für einen Neubau an der Herforder Straße. Dafür war der Bürgersteig an der Rathausseite gesperrt.

Glauer ging Hinweisen und Beobachtungen nach, nach denen es gerade für Ältere und Kinder schwer war, auf die andere Straßenseite zu kommen. Nach einigen Gesprächen hatte Glauer sein Anliegen durchgesetzt und der Kreis als Straßenverkehrsbehörde ordnete einen provisorischen Zebrastreifen an. Kaum war die Sperrung des Bürgersteiges aufgehoben, vers…