Leopoldshöher Nachrichten

Mathe zum Gruseln

Oberwichtel Heribert träumt vom dunklen Elflord Wichtelmort. Kann er die Geschenke und das Baby-Rentier vor seiner Raffgier retten? Bild/Grafik: Michael Gralmann
Oberwichtel Heribert träumt vom dunklen Elflord Wichtelmort. Kann er die Geschenke und das Baby-Rentier vor seiner Raffgier retten? Bild/Grafik: Michael Gralmann

Wettbewerb „Mathe im Advent“ bietet freudig-gruselige Sonderaufgabe an

Kreis Lippe. In den Hauseingängen leuchten die kreativ ausgehöhlten Kürbisse, kleine Gespensterbilder zieren die Fensterscheiben und Kerzen werfen tanzende Schatten an die Hauswände. Im Rahmen von Halloween und in Einstimmung auf die Adventszeit bietet die Mathe im Leben gGmbH eine Sonderaufgabe des Wettbewerbs „Mathe im Advent“ an, teilt die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe mit.
Noch bis zum Sonntag, 7. November können alle Interessierten ohne vorherige Anmeldung die kreative Aufgabe mit „Oberwichtel Heribert“ und dem „Elflord Wichtelmort“ lösen.
Auch die Geschäftsstelle der Stiftung Standortsicherung hat sich direkt ans Rätseln gemacht und die Aufgabe mit viel Freude gelöst. „Sie stammt aus der Feder eines Schülers der 7. Klasse“, informiert Dr. Heil. Sie empfiehlt, dass Knobelfreunde mindestens in diesem Jahrgang sein sollten, um die Aufgabe erfolgreich zu meistern.
Die Stiftung Standortsicherung fördert seit 2018 jährlich den Wettbewerb „Mathe im Advent“ als T…