Leopoldshöher Nachrichten

20 mit tausend Ideen

Susanne Knipping stellte vor, was die Teilnehmer am World Café in Leopoldshöhe vermissen. Foto: Thomas Dohna
Susanne Knipping stellte vor, was die Teilnehmer am World Café in Leopoldshöhe vermissen. Foto: Thomas Dohna

Zum World Café für die Brunsheide kamen wenige Besucher

Leopoldshöhe (ted). Bessere Laufstrecken, eine weitere Sporthalle, mehr Kultur, aber auch eine Begegnungsstätte, mehr Ärzte, bezahlbarer Wohnraum, viele Einfamilienhäuser und eine Gastronomie, in der man nach Feierabend auch einmal einen Cocktail genießen kann. Das sind nur einige der Ideen und Wünsche, die die Teilnehmer des World Cafés zum geplanten Baugebiet Brunsheide und zum Leben in Leopoldshöhe äußerten.

Ein World Café ist eine seit Mitte der 1990er Jahre existierende Form, Ideen für ein Vorhaben oder für eine Neugestaltung von Bestehendem zu sammeln. Hedi Overhoff und Hermann Hengstermann sind im Auftrag der Gemeinde für die Sozialraumumfrage verantwortlich, die heute mit dem Versand von Fragebögen an rund 2.700 Leopoldshöher beginnen soll. Damit Ideen und Wünsche aus der Bevölkerung noch in den Beginn der Städtebaulichen Planungen für das Baugebiet Brunsheide Süd-Ost fließen können, lud die Gemeinde z…