Leopoldshöher Nachrichten

Ein Lebensretter für alle

Wolfgang Strauß (links) schaut auf das Hinweisschild für den neuen Defibrillator in Grease und Sporthaus des TuS Asemissen. Carsten Holtgrefe hält den Kasten, Ulrich Schumann und Andrea Rodekamp zeigen die Bedienungsanleitung für das Gerät. Matthias Pavan und Christian Keller halten das Gerät. Foto: Thomas Dohna
Wolfgang Strauß (links) schaut auf das Hinweisschild für den neuen Defibrillator in Grease und Sporthaus des TuS Asemissen. Carsten Holtgrefe hält den Kasten, Ulrich Schumann und Andrea Rodekamp zeigen die Bedienungsanleitung für das Gerät. Matthias Pavan und Christian Keller halten das Gerät. Foto: Thomas Dohna

Volksbank und der Verein Kultus finanzieren Defibrillator

Asemissen (ted). Die Tochter rettet die Mutter, die mit einem Herzstillstand zusammengebrochen war. Sie nahm einen Defibrillator, bediente ihn nach Anweisung und holte die Mutter zurück. So berichtet es Carsten Holtgrefe. Er vertritt den Hersteller der Geräte. Anlass für den Bericht war die Übergabe eines solchen Gerätes an das Jugendzentrum Grease.

Holtgrefe beobachtet berufsbedingt die Einsätze der Geräte. In den regionalen Medien werde immer wieder von Fällen auf Sportplätzen berichtet, bei denen Sportler wiederbelebt werden müssten. Ein tragischer Fall habe sich in der Region ereignet. Ein Sportler sei zusammengebrochen. In der ersten Phase habe es unzureichende Wiederbelebungsversuche gegeben. Ein Defibrillator habe eine Woche nach dem Ereignis installiert werden sollen.