Leopoldshöher Nachrichten

“Eine ziemlich harte Tour”

Bürgermeister Martin Hofmann ist seit einem Jahr im Amt. Foto: Lisa Windolph
Bürgermeister Martin Hofmann ist seit einem Jahr im Amt. Foto: Lisa Windolph

Bürgermeister Martin Hoffmann ist ein Jahr im Amt

Leopoldshöhe. Martin Hoffmann ist seit dem 1. November 2020 Bürgermeister der Gemeinde Leopoldshöhe. Genau ein Jahr und zehn Tage ist er zum Zeitpunkt des Interviews im Amt. Wir sprechen über das, was er in dieser Zeit auf den Weg gebracht hat, wie er zu den aktuellen Brennpunktthemen, dem Baugebiet Brunsheide und der Lage um das Corona-Virus, steht und was in naher Zukunft passieren soll.   

Das Katastrophen-Jahr 2020, der Streit um die Brunsheide. Selten hatte man als Bürger*in dieser Gemeinde das Gefühl, dass so viel los war. Was hat Sie motiviert, dennoch das Amt des Bürgermeisters anzunehmen?

Martin Hoffmann: Die Entscheidung ist natürlich schon vorher gefallen. Als Gerhard Schemmel im Sommer 2018 seinen Ruhestand angekündigte, fand die SPD keinen Kandidaten und man hat darüber nachgedacht, bundesweit eine Zeitungsannonce zu schalten. Die Vorstellung, dass jemand für die Stelle gefunden wird, der die Gemeinde gar nicht kennt und …