Leopoldshöher Nachrichten


Grünes Licht für Aufnahme

Das Bielefelder Rathaus strahlt

Bielefeld (bi). Bis zum 31. Dezember wird das Alte Rathaus in grünem Licht erstrahlen. Damit erinnert Bielefeld an die prekäre Situation schutzsuchender Menschen an der polnisch-belarussischen Grenze, teilt die Stadt Bielefeld mit. Der Ursprung der Aktion geht auf die Initiative von Anwohner*innen im polnischen Grenzgebiet zurück. Mit einem grünen Licht im Fenster signalisieren dort Privatpersonen den Geflüchteten, dass sie dort zivile Hilfe erhalten. Als Zeichen der Solidarität und Aufnahmebereitschaft bekennen viele Städte in Deutschland ebenfalls Farbe und lassen ein Gebäude in grünem Licht erstrahlen.