Leopoldshöher Nachrichten

Erste Hürde für den Spielplatz

Eltern aus Nienhagen möchten, dass der Spielplatz am Ende des Kuckucksweges aufgewertet und modernisiert wird. Ihr Antrag soll im Sozialausschuss behandelt werden. Foto: Thomas Dohna
Eltern aus Nienhagen möchten, dass der Spielplatz am Ende des Kuckucksweges aufgewertet und modernisiert wird. Ihr Antrag soll im Sozialausschuss behandelt werden. Foto: Thomas Dohna

Eltern fordern für Nienhagen eine bessere Ausstattung

Nienhagen (ted). Mit Leader-Geld wird der Spielplatz in Nienhagen wohl nicht aufgewertet werden. Dafür könnte Geld aus der Gemeindekasse oder aus einer anderen Quelle fließen. Welche angezapft wird und wie viel Geld fließen soll, ist noch unklar.

Leader ist ein Förderprogramm der europäischen Union, mit dessen Hilfe der ländliche Raum gestärkt werden soll. Aus diesem Programm ist die Umgestaltung des Spielplatzes an der Kolmarer Straße bezahlt worden. Außerdem ist die Umgestaltung des Spielplatzes im Ortsteil Schuckenbaum aus dem Regionalbudget finanziert worden. Der Spielplatz habe sich in den vergangenen Jahren zu einem generationenübergreifenden Treffpunkt im Quartier entwickelt. Er sei aufgewertet und mit einer modernen Spielgerätekombination unter Beteiligung der Anwohner und Anwohnerinnen ausgestattet worden, heißt es auf der Leader-3L-Website. Unter der Bezeichnung 3L haben sich die Kommunen Leopoldshöhe, Lage und Lemgo zu einer Leader-Region zusammengeschlossen. Ebenfalls eine ne…