Leopoldshöher Nachrichten

Offene Bühne auf dem Heimathof

Viele Gruppen und Musiker werden während der Offenen Bühne auf dem Heimathof zu hören sein. Symbolfoto: Thomas Dohna
Viele Gruppen und Musiker werden während der Offenen Bühne auf dem Heimathof zu hören sein. Symbolfoto: Thomas Dohna

Erste Chöre und Bands sind dabei

Leopoldshöhe (ted). Tim Emmerling hatte die Idee. Der Mitarbeiter des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Lippe ist Leopoldshöher und Musiker. Eine Offene Bühne könnte es doch auch einmal in Leopoldshöhe geben. Er sprach Anna-Lena Bargfrede an. Die Quartiersmanagerin nahm die Idee gern auf.

Der Frauenchor die „Leo Amseln“ ht schon zugesagt. Der Projektchor, ein Akkordeon Ensemble und die Akkordeonistin Claudia Albri werden auftreten. Sieben weitere andere Bands, Chöre,  Künstler und Tanzgruppen hätten vorbehaltlich zugesagt, schreibt Anna-Lena Bragfrede auf Anfrage der Leopoldshöher Nachrichten. Singer-Songwriter, Rock, Deutschpop, Elektro, Coverband, orientalische Tanzgruppe: „Es wird wohl, wie geplant, bunt werden, aber wie es genau aussehen wird, werden wir schon allein wegen der Möglichkeiten, spontan auch noch mitzumachen, erst am 3. September sehen“, schreibt Bargfrede.


Der 3. September 2022 ist ein Samstag. Dann soll die Offene Bühne auf dem Gelände des Heimathofes stattfinden. Zum Ende der Offenen Bühne soll es eine offene Jam-Session sowie die Gelegenheit zu weiteren spontanen Darbietungen geben. „Perfekt muss nichts sein an dem Tag“, schreibt Bargfrede.

Eintritt frei

Die Organisatoren sind auf die ihnen bekannten Künstler und Gruppen zugegangen. „Die meisten finden die Idee gut“, schreibt Bargfrede. Viele seien seit den Corona-Beschränkungen nicht mehr wirklich aufgetreten, auch das Proben sei oft schwierig bis unmöglich gewesen. „Da ist so ein Kurzauftritt und das bunte Konzept des Miteinanders für sie interessant“, meint Bargfrede.

Der Eintritt wird kostenlos sein. Für das leibliche Wohl werden der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt und der Partnerschaftsverein sorgen. Die Einnahmen gehen an einen guten Zweck rund um Ukraine und Flüchtlinge. Wo genau das Geld hin gehen soll, soll spontan entschieden werden, da die letzten Monate gezeigt hätten, dass die Stellen, wo es am dringendsten gebraucht wird, schnell wechseln können, schreibt Bargfrede.

Interessenten für einen musikalischen Beitrag melden sich bei Tim Emmerling unter t.emmerling@kreis-lippe.de (05231 62 1477), bei Fragen zur Organisation bitte bei Anna-Lena Bargfrede unter A.Bargfrede@Leopoldshoehe.de (05208 991312) melden.


Schreibe einen Kommentar