Ölspur durch den Ortsteil Leopoldshöhe

Ölspur durch den Ortsteil Leopoldshöhe

Abgestreut: Ein Auto fährt über die Verbindungsstraße zwischen der Schötmarschen und der Teutoburger Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe hat hier und auf anderen Straßen eine kilometerlange Dieselspur abgestreut. Foto: Thomas Dohna

Leopoldshöhe (ted). Eine mehrere Kilometer lange Dieselspur hat sich am Montag, 20. Januar, über die Schötmarsche Straße, die Hauptstraße, die Teutoburger Straße und den Bürgermeister-Brinkmann-Weg gezogen. Gegen 10.50 Uhr alarmierte die Leitstelle die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe. Sie rückte mit dem Rüstwagen, dem Gerätewagen Logistik und einem Einsatzleitwagen aus. „Der Diesel hatte sich über die gesamte Fahrbahn verbreitet“, berichtet Frank Sommer, Leiter des Sachbereiches Ordnung der Gemeindeverwaltung Leopoldshöhe. 56 Säcke an Bindemittel verbrauchte die Feuerwehr, um den Kraftstoff zu binden und die Fahrbahn wieder griffig zu machen. Die Polizei war ebenfalls zur Stelle. Sie versucht zurzeit, den Verursacher zu ermitteln. Gegen 13 Uhr beendete die Feuerwehr unter der Leitung ihres Chefs Harald Schubert den Einsatz. Der Bauhof der Gemeinde forderte die von Oerlinghausen und Leopoldshöhe gemeinsam betriebene Kehrmaschine an, um das Bindemittel wieder aufzunehmen.