Die Briten sind weg

Rochdale-Kaserne, Bielefeld

Geräumt: Vor wenigen Tagen haben die britischen Streitkräfte die Rochdale-Kaserne an den Vermieter übergeben. Die letzte Kaserne wird im Februar geräumt. Danach soll das Gelände öffentlich zugänglich sein. Foto: Achim Borchers

Die Soldaten des Vereinigten Königreiches haben Bielefeld verlassen

Bielefeld. Die britischen Streitkräfte ziehen sich aus fast ganz Ostwestfalen Lippe zurück. In Sennelager wird eine kleine Truppe bleiben. Jetzt sind auch die letzten Soldaten aus Bielefekd abgezogen – heimlich, still und leise. Die große Abschiedsfeier hatte es Ende Juli gegeben. Nun wird nur noch ausgefegt.

Wie in Detmold und Herford wird es in Bielefeld jetzt darum gehen, wie die leeren Kasernegebäude genutzt werden können. Für die Bielefelder Catterick-Kaserne hat die Bundespolizei zwar Bedarf angemeldet. Die Stadt hat allerdings Erfahrung in der Verwertung militärischer Liegenschaften. In den 1990er Jahren gingen die „Harrogate“-Kaserne an der Oldentruper Straße, die „Ripon“-Kaserne an der Detmolder Straße, die „Redcar“-Kaserne an der Friedrich-Hagemann-Straße und die „Richmond“-Kaserne am Stadtholz, das ehemalige Luftwaffenbekleidungsamt und heutige Lenkwerk, in neue Nutzungen über. Zwei Kasernen bl…