Ackern für die Zukunft

Heimathof 1 web

Ackern: Helmut Eikermann ist mit seinem historischen Traktor auf dem zukünftigen Gemüsebeet des Heimathofes “zugange”, wie man in Leopoldshöhe sagt. Hier sollen demnächst Kinder mit ihren Eltern Gemüse ziehen. Foto: Helmut Depping

Wie die Mitglieder des Heimatvereins Leopoldshöhe den Heimathof gestalten und unterhalten

Leopoldshöhe. Einen „Familien-Gemüsegarten“ wollen die Aktiven des Heimatvereins Leopoldshöhe am Heimathof anlegen. Beackert haben sie die Fläche schon. Jetzt warten sie auf trockeneres Wetter, um letzte Hand anlegen zu können, bevor Kinder und ihre Familien die Fläche in Beschlag nehmen. Das ist die neueste der vielen Aktivitäten des Heimatvereins.
350 Quadratmeter sind weder für Erich Kerker noch für Helmut Eikermann eine richtig große Fläche. Die beiden Männer haben mit ihren Maschinen schon ganz andere Äcker fruchtbar gemacht. Auf dieser Fläche sollen allerdings besondere Früchte wachsen. Mit seinem neuen Projekt „Familien-Gemüsegarten“ will der Heimatverein die Familien mit Kindern im Kindergarten und Grundschulalter ansprechen, die Zuhause entweder keinen oder nur einen kleinen Garten haben. Sie sollen diese Flächen unter sich aufteilen und bewirtschaften.
Schon im vergan…