Bilderbuch-Theater in der Gemeindebücherei

Vorlesestunde Bücherei

Vorlesestunde: Kinder, Mütter und Großeltern waren zum Kamishibai-Theater in die Gemeindebücherei Asemissen gekommen. Foto: Thomas Dohna

Jeden Monat findet in der Zweigstelle Asemissen eine Vorlesestunde für kleine Kinder statt

Asemissen (ted). Es war eine Premiere. Kamishibai nennt sich das Bilderbuch-Theater auf Japanisch. In der Gemeindebücherei gab es das jetzt zum ersten Mal. Dabei werden Bilder in einem Holzrahmen gezeigt, der wie eine Theaterbühne anmutet. Dazu wird eine Geschichte vorgelesen.

Die Vorleserin war dieses Mal Hildegard Hanning. Es ging um die kleine Raupe Nimmersatt, ein Bilderbuch des US-Kinderbuchautors Eric Carle. Es erschien 1969 erstmals, wurde in 64 Sprachen übersetzt und mehr als 50 Millionen Mal verkauft. Ein Junge kannte die Geschichte offenbar schon auswendig und erzählte die Geschichte weiter, wenn Hanning pausierte, während Heidi Heidemann das Bild wechselte. Acht Kinder mit ihren Müttern oder Großeltern waren gekommen. Die Kinder hörten gebannt zu. Als Hildegard Hanning fragte, ob sie auch so viel essen könnten wie die kleine Raupe, schüttelte ein Mädchen schüchtern den Kopf. …