Leopoldshöher Nachrichten

Fehlinformationen zur Internetnutzung

Kreis Lippe. Im Kreisgebiet wird über Gruppenchats und in Postwurfsendungen ein gefälschtes Schreiben des Kreises Lippe verbreitet. Auf dem Brief wird angegeben, dass er von einem Mitarbeiter des Kreises Lippe am 31. März 2020 verfasst worden sei. Nach Angaben des Kreises enthält der Brief falsche Informationen.  Das Schreiben stammt nicht vom Kreis Lippe und ist auch nicht von dem im Brief angegebenen Mitarbeiter verfasst worden. Landrat Dr. Axel Lehmann verurteilt das Schreiben. „ Wir haben konkrete Maßnahmen ergriffen und bieten dem Mitarbeiter unsere Unterstützung an. Gleichzeitig appelliere ich an alle Bürgerinnen und Bürger, sich bei verlässlichen Quellen zu informieren“, wird Lehmann in einer Mitteilung des Kreises zitiert.

Es lägen verschiedene Straftatdelikte vor: Der Briefkopf stamme vermutlich aus einem Windkraftverfahren. Das Aktenzeichen aus diesem Verfahren ist dort angegeben. Die Kontaktdaten des Mitarbeiters seien missbräuchlich verwendet worden. Der Kreis Lippe ha…