Leopoldshöher Nachrichten

Blick auf die Höh’

Verschwörungstheorien

Von Thomas Dohna

Sie kennen sicher die berühmte Karikatur „Das Gerücht“. Es windet sich durch Häuserschluchten, nährt sich immer mehr, bis es richtig dick und mächtig ist. So kommt es mir vor, wenn ich in manche Ecken des Internets schaue. Da gibt es Menschen, die ich schon aus der Zeit vor dem Internet kenne, eigentlich vernünftige Leute. Und doch scheinen es immer mehr zu werden, die nach und nach Ideen entwickeln, die immer weniger mit der Realität zu tun haben. Sie stellen wissenschaftlich geprüfte Fakten und erprobte Verfahren in Frage, prangern Forscher, Politiker und „Mainstream-Medien“ als staatlich oder von fremden dunklen Mächten gesteuert an – und glauben zeitgleich und kritiklos Leuten und Medien, die genau das sind: von ganz eigenen, spalterischen Interessen getrieben. Wie ist das zu erklären?

Je länger die Corona-Krise dauert, desto größer wird offenbar die Sehnsucht nach der verlorenen Normalität. Nur: Die werden wir absehbar nicht mehr haben, auch nicht in Leopolds…