Blick auf die Höh’

Locker bleiben Von Thomas Dohna Ab heute wird es lockerer, scheinbar. Viele Menschen haben sich in ihrem Kontaktverbots-Alltag eingerichtet. Es gibt keine gesellschaftlichen Termine mehr, zu denen man glaubte hingehen zu müssen. Plötzlich ist da gewonnene Zeit. Manche spüren jetzt, wie viel Stress ihnen diese vermeindlichen Verpflichtungen erzeugen.Einige Unternehmen und Unternehmer nutzen die Zeit, um liegengebliebene Dinge aufzuarbeiten oder zu

Weiterlesen

Blick auf die Höh’

Reden hilft Von Thomas Dohna Es wird krisselig in der Großgemeinde. Jubiläumsfeiern fallen aus, wie die zum 100-jährigen Bestehen des Imkervereins Asemissen und Umgebung. Bürgeraktionen finden ohne Bürger statt, wie die Einsaat der Blühwiese an der Waldstraße in Asemissen. Soloselbstständige wie der Fotograf Stefan Röhler haben das Ende ihrer wirtschaftlichen Existenz vor Augen, trotz vielfältiger Staatshilfen. Die Corona-Krise betrifft alle

Weiterlesen

Blick auf die Höh’

Von Thomas Dohna Freiheit Die dritte Woche unter dem Corona-Kontakt-Verbot geht zu Ende. Zwei Phänomene zeigen sich. Hier in Leopoldshöhe nehmen die Anzeigen von Bürgern gegen Bürger wegen angeblicher Verstöße gegen die Auflagen zu. „In der Krise zeigt sich der Charakter“, hat jemand einmal gesagt. Denunziantentum ist ein Merkmal autoritärer Strukturen. Der Denunziant zeigt, dass er sich an die Forderungen

Weiterlesen

Blick auf die Höh’

Verschwörungstheorien Von Thomas Dohna Sie kennen sicher die berühmte Karikatur „Das Gerücht“. Es windet sich durch Häuserschluchten, nährt sich immer mehr, bis es richtig dick und mächtig ist. So kommt es mir vor, wenn ich in manche Ecken des Internets schaue. Da gibt es Menschen, die ich schon aus der Zeit vor dem Internet kenne, eigentlich vernünftige Leute. Und doch

Weiterlesen

Blick auf die Höh’

Pfiffige Ideen Von Thomas Dohna Das Leben vereinzelt sich. Menschen weichen einander weiträumig aus, wenn sie sich begegnen. Andere machen ganz neue Erfahrungen, wie die vielen Familien, deren Kinder den Schulstoff zuhause lernen müssen. Wieder andere bekommen durch die Krise eine sinnvolle Beschäftigung, wie die Frauen des Frauentreffs im B-vier, die noch viel mehr Masken nähen würden, wenn sie nur

Weiterlesen
1 2