Leopoldshöher Nachrichten

Blick auf die Höh’

Von Thomas Dohna

Freiheit

Die dritte Woche unter dem Corona-Kontakt-Verbot geht zu Ende. Zwei Phänomene zeigen sich. Hier in Leopoldshöhe nehmen die Anzeigen von Bürgern gegen Bürger wegen angeblicher Verstöße gegen die Auflagen zu. „In der Krise zeigt sich der Charakter“, hat jemand einmal gesagt. Denunziantentum ist ein Merkmal autoritärer Strukturen. Der Denunziant zeigt, dass er sich an die Forderungen der Obrigkeit anpasst. In einer freiheitlichen Gesellschaft lohnt es sich nicht, zu denunzieren, es bringt keinen Vorteil.
Es regt sich Widerstand gegen einzelne Verbote. Eine Kirchengemeinde in Berlin klagt auf das Recht, unter Hygienebedingungen Gottesdienste abhalten zu dürfen. Man kann davon halten, was man will, aber die Möglichkeit, gegen den Staat klagen zu dürfen, zeichnet eine freiheitliche Gesellschaft aus. Anderswo organisieren Menschen hygienisch einwandfreie Demonstrationen. Solche Aktionen sind nirgendwo explizit verboten, werden dennoch unterbunden. Gerichte sind eingeschaltet. An Ungarn und auch in Polen kann man sehen…