Literaturtipp

Gedichte Thien Tran 2
Empfohlen von Elke Engelhardt,
Redakteurin des Autorenverlages OWl

Thien Tran: Gedichte

Ein Jahrzehnt nach dem frühen Tod Thien Trans, hat Ron Winkler eine Auswahl aus dem Nachlass sowie aus bereits veröffentlichten Gedichten zusammengestellt- und unter dem schlichten Titel „Gedichte“ im Elif Verlag herausgebracht.
Trans öffentlich nachvollziehbarer Werdegang begann mit „fieldings“, seinem Versuch, Haikus neu zu denken, die traditionelle Form anzupassen an die Welt, in der er lebte. Herausgekommen sind sehr genaue, messerscharfe Beobachtungen der menschlichen Natur. Szenen, Momente oder auch nur Bruchteile einer Sekunde.
Die Gedichte zoomen an die Gegenstände, die sie in den Blick nehmen, heran und wieder von ihnen weg, justieren Bilder und Momente, bis etwas sichtbar wird, das sich ohne Geduld und poetischen Zugriff entzieht.
Tran versucht unermüdlich dem Unfertigen in zahlreichen Variationen auf die Spur zu kommen. Das Verschwommene und Undeutliche, sich ständig Entziehende, scharf zu stellen. Für jeden Versuch hat er ein paar glasklare Sätze gefunden, di…