Gemeinde verzichtet auf Gebühren

Rathaus Eingang

Eltern sollen nicht für die OGS-Gruppen zahlen

Leopoldshöhe. Die Gemeinde verzichtet für Mai auf die Gebühren für die Offenen-Ganztags-Gruppen der Grundschulen. Das hat Bürgermeister Gerhard Schemmel in einem Dringlichkeitsbeschluss entschieden. Damit sollen die Eltern der OGS-Schüler entlastet werden.

Für die Beiträge zu den Kindertagesstätten ist der Kreis zuständig, bei den OGS-Beiträgen ist es die Gemeinde. Der überwiegende Teil der Kinder werde noch nicht die OGS-Gruppen wahrnehmen, sagte Bürgermeister Schemmel auf Anfrage der Leopoldshöher Nachrichten. Für eine nicht wahrgenommene Leistung könne man auch keine Gebühren verlangen. Das gilt auch für die Beiträge der Randstundenbetreuung. Zusätzlich wird ein Entgelt für das Mittagessen erhoben. Auch bei Angeboten wie der „Krabbelgruppe“ und „Betreuungs- und Spielgruppe“ im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Leos müssen sich die Eltern an den Kosten beteiligen. Auch diese Beiträge sind ausgesetzt.

Die Aussetzung der Kindergartenbeiträge für Leopoldsh…