Leopoldshöher Nachrichten

Eine Ölspur auf der B66

Bei einem Ausweichmanöver hat ein Autofahrer das Warnschild verschoben und dabei die Ölwanne seines Autos aufgerissen. Die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe streute das ausgelaufene Öl ab. Foto: Thomas Dohna

Die Feuerwehr Leopoldshöhe war im Einsatz

Asemissen (ted). Der Autofahrer hatte einfach nur ausweichen wollen und dabei das am Fahrbahnrand stehende Verkehrsschild übersehen. Er war in Richtung Lage unterwegs, als er kurz vor der Grester Straße nach rechts auf den Rand fuhr. Dort hatten Arbeiter am selben Tag ein provisorisches Verkehrsschild aufgestellt, das vor einer ebenso provisorischen Ampel auf der Höhe der Grester Straße warnen soll. Das Auto traf mit seiner Stoßstange auf den Pfahl des Schildes, der in schweren Blöcken steckte. Auf die fuhr der Mann auf. Dabei riss die Ölwanne seines Motors auf. Das Öl ergoss sich auf den Geh-/Radweg und sickerte in den Straßengraben. Die Polizei alarmierte die Leitstelle, die wiederum die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leopoldshöhe. Die rückten mit dem Rüstwagen, dem Einsatzleitwagen zur Ansicherung der Einsatzstelle und dem Gerätewagen Logistik aus. Im Rüstwagen und im Gerätewagen Logistík befinden sich Mittel zur Bekämpfung von Ölunfälle…