Leopoldshöher Nachrichten

Coronamaßnahmen werden verlängert

Die Verordnungen sollen bis 10. Januar 2021 gelten

Berlin (ted). Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in der Ministerpräsidentenkonferenz auf eine Verlängerung der zurzeit geltenden Corona-Maßnahmen bis zum 10. Januar 2021 geeinigt. Grund sind die weiter auf dem derzeitigen Niveau verharrenden Inzidenz-Werte. Zugleich soll die Handhabung der Hilfen für Unternehmen verbessert werden.

Damit blieben Restaurant, Museen, Theater und Freizeiteinrichtungen bis zum 10. Januar 2021 geschlossen. “Im Grundsatz bleibt der Zustand, wie er jetzt ist”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Pressekonferens im Anschluss an die Minsterpräsidentenkonferenz.

Deutschland sei noch “sehr weit entfernt” von den Zielwerten, sagte Merkel. Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen. Es soll ein Inzidenz-Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen erreicht werden.

Zur die Verteilung möglicher Impfstoffe herrscht noch Unklarheit. Der Ständigen Impfkommission (Stik…