Leopoldshöher Nachrichten

Kleiner Stand mit viel Zuspruch



Cordula Wiemer, Kornelia Siebert, Peggy Balke, Astrid Bondzio, Eleni Konstantinidis und Delstan Khamo (von links) präsentierten den Stand der Gleichstellungsstelle zum Internationalen Frauentag. Foto: Edeltraud Dombert
Cordula Wiemer, Kornelia Siebert, Peggy Balke, Astrid Bondzio, Eleni Konstantinidis und Delstan Khamo (von links) präsentierten den Stand der Gleichstellungsstelle zum Internationalen Frauentag. Foto: Edeltraud Dombert

Die Gleichstellungsstelle zeigte sich am Weltfrauentag

Leopoldshöhe (ED). Trennung, Scheidung, Kinderbetreuung, Wiedereinstieg in den Beruf und Arbeitslosigkeit, aber auch häusliche Gewalt: Im April und Mai hatte die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Cordula Wiemer mehr als sonst zu tun. Es waren die ersten Monate der Corona-Pandemie.

Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist das Thema des Weltfrauentags am 8. März eines jeden Jahres. Damit das im Alltag beachtet und umgesetzt wird, sind die Kommunen verpflichtet, Gleichstellungsstellen einzurichten. Die sind nicht nur für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung da, sondern auch und gerade für Frauen und Männer, die im Gemeindegebiet leben und eine Anlaufstelle suchen.

Viele Besucherinnen

Am internationalen Frauentag ist die Gleichstellungsstelle in der Öffentlichkeit präsent, dieses Mal mit einem Stand vor dem Rathaus. Wiemer hatte eine kleine Geschichte der Gleichberechtigung erarbeitet…