Leopoldshöher Nachrichten

Eine gute Zukunft für die Burg Blomberg



Bereiten gemeinsam die neue Zukunft des Burghotels Blomberg vor: Klaus und Christine Eisert, Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast (r.) und Blombergs Bürgermeister Christoph Dolle (l.) (Foto: Landesverband Lippe)
Bereiten gemeinsam die neue Zukunft des Burghotels Blomberg vor: Klaus und Christine Eisert, Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast (rechts) und Blombergs Bürgermeister Christoph Dolle (links) Foto: Landesverband Lippe

Familien Eisert aus Blomberg wollen nach der Sanierung das Hotel fortführen

Kreis Lippe/Blomberg. Die historisch, touristisch und für die Identität der Lipperinnen und Lipper wertvolle Burg Blomberg soll neue Eigentümer erhalten, so teilt der Landesverband Lippe mit. Die Familien von Klaus und Christine Eisert haben sich entschieden, das Gebäude zu erwerben, zu sanieren und als Hotel fortzuführen. Die beiden Blomberger Familien, die als Gesellschafter das Unternehmen PhoenixContact aufgebaut haben, sähen in ihrem Engagement ein Bekenntnis zur Region und zur Stadt Blomberg. Wirtschaftliche Überlegungen seien bei ihrer Entscheidung, sich für den Erhalt der Burg Blomberg einzusetzen, nachrangig.

„Bei mehreren Besichtigungen haben wir uns ein umfassendes Bild von der Burg Blomberg gemacht und sehen Potentiale für einen erfolgreichen Betrieb in der Zukunft. Zuvor muss aber eine Generalsanierung erfolgen, um das Hotel auf dem bisherigen und künftig angestrebten Niveau halten zu können“, erläutert Klaus Eisert als Vertreter der Familien. Sie haben nun ein Angebot vor…