Leopoldshöher Nachrichten

Knappe Sache an der B66

Der Gelenkbus kommt nur mit Mühe von der B66 auf die Hauptstraße. Der schwarze Volvo ist schon ein Stück ausgewichen, wird noch weiter ausweichen und in die Kreuzung fahren. Die CDU im Gemeinderat schlägt deswegen vor, die Linksabbiegerspur zurück zu verlegen. Foto: Thomas Dohna
Der Gelenkbus kommt nur mit Mühe von der B66 auf die Hauptstraße. Der schwarze Volvo ist schon ein Stück ausgewichen, wird noch weiter ausweichen und in die Kreuzung fahren. Die CDU im Gemeinderat schlägt deswegen vor, die Linksabbiegerspur zurück zu verlegen. Foto: Thomas Dohna

Die CDU will eine Entschärfung der Linksabbiegerspur

Asemissen (ted). Der Gelenkbus kommt aus Bielefeld. Von der B66 lenkt er auf die Hauptstraße ein. Eigentlich nimmt er die Kurve weit genug. Dennoch rollt das Heck des langen Fahrzeugs so dicht an ein Auto auf der Linksabbiegerspur auf der Hauptstraße heran, dass dessen Fahrer ausweichen muss. Eine Situation, die die CDU im Gemeinderat entschärfen will.

Wer länger dort steht und beobachtet, kann Fahrer identifizieren, die solche Situationen schon öfter erlebt haben. Sie fahren einen besonders großen Bogen, wenn sie aus Bielefeld kommend in die Hauptstraße einbiegen wollen. Friedrich Wehmeier (CDU) hat solchen Situationen ebenfalls schon erlebt. „Ich habe schon über die Haltelinie in die Kreuzung einfachen müssen“, berichtet er in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Straßen, Plätze und Verkehr.