Leopoldshöher Nachrichten


Hilfe aus Lippe

Lippische Landeskirche stellt Gelder für Flüchtende im Grenzgebiet zu Polen bereit

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche hat für medizinische und weitere humanitäre Hilfe für Flüchtende im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen 11.000 Euro aus Haushaltsmitteln bereitgestellt und an die reformierte Diakonie in Polen überwiesen, teilt die Lippische Landeskirche mit. Die Evangelisch-Reformierte Kirche in Polen und ihre Diakonie unterstützen Nichtregierungsorganisationen, welche unter großen Schwierigkeiten Flüchtenden im Grenzgebiet helfen. Außerdem unterstützt die Lippische Landeskirche ein Benefiz- und Gedenkkonzert für den gleichen Zweck, das die polnische Partnerkirche derzeit plant.

Im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen harren weiterhin Menschen auf der Flucht oftmals schutzlos in der Kälte im Wald aus. Illegale Zurückweisungen (Pushbacks) sind dokumentiert, bereits 14 Menschen sollen umgekommen sein.

Landessuperintendent Dietmar Arends: „Wir erwarten, dass den notleidenden Menschen jetzt kurzfristig Aufnahme in der EU gewährt wird und sie einen Asy…