Leopoldshöher Nachrichten


Singen verbindet

Wie im Himmel FilmtippWie im Himmel Filmtipp

Die besten Filme über Chöre -Filmtipps für Advent und Weihnachten

Von Ulrich Schumann

In der Kirche, auf dem Weihnachtsmarkt, unterm Tannenbaum oder beim Weihnachts-Konzert, das sich in normalen Zeiten kein Chor nehmen lässt: Nie wird soviel gesungen wie im Dezember! Damit auch die Film-Auswahl im Heimkino dazu passt, präsentiert Leos Kino in seinem monatlichen Filmtipp die besten Filme über Chöre.

„Wie im Himmel“ (Schweden 2004, 133 Min.)

Filme über Chöre sind oft auch Filme über ihre Leiter. Kein Wunder: ohne gute Leitung funktioniert kein guter Chor. Das weiß man auch in Ljusåker, einem kleinen Dorf in Schweden, in das es den berühmten Dirigenten Daniel Daréus verschlägt. Ohne Musik kann Daniel nicht, weswegen er bald einen Chor gründet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wächst eine beispiellose Gemeinschaft heran. „Wie im Himmel“ lebt nicht nur von seiner Musik, sondern von einer herzzerreißenden, einfühlsamen Geschichte und einer stringenten Dramaturgie. Ein moderner Klassiker!

„Die Kinder des Monsieur Mathieu“ (Frankreich 2004, 93 Min.)

Ganz ähnlich aufgebaut ist „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Auch hier muss ein engagierter Chorleiter gegen Widerstände ankämpfen und verknüpft sein eigenes Schicksal mit dem Erfolg des Chores. „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ ist aber auch ein Sittenbild über das Jahr 1949 und eine Geschichte über unsinnige Autorität. Frei ist dieser Chor nur, wenn er singt. Und die Wucht, mit der Regisseur Christophe Barratier Bilder hierfür findet, beeindruckt immer wieder aufs Neue.

„Sister Act – Eine himmlische Karriere“ (USA 1992, 100 Min.)

Manchmal sind es aber auch einzelne Chor-Mitglieder, die im Mittelpunkt stehen. In „Sister Act“ ist es Deloris von Cartier (Whoopi Goldberg), die Kronzeugin für einen Mord ist und sich deswegen als falsche Nonne in einem Kirchenchor verstecken muss. Natürlich treffen Welten aufeinander, doch wie Deloris mit alten Gospel-Klassikern dem alten Chor Energie verleiht, ist enorm  mitreißend. Der Mix aus hinreißenden musikalischen Arrangements und einer Whoopi in Hochform sorgt bis heute für Stimmung unterm Weihnachtsbaum.

„Young@Heart“ (Großbritannien 2008, 92 Min.)

Richtig toll sind Chor-Filme aber erst dann, wenn nicht einzelne Figuren im Mittelpunkt stehen, sondern das Ensemble an sich. Und das ist bei „Young@Heart“ ein ganz besonderes: die rund 30 Sängerinnen und Sänger sind zwischen 70 und 100 Jahren alt und beherrschen ein beachtliches Repertoire aus Rock, Pop, Punk und Soul. Furore machte dieser Dokumentarfilm vor allem, weil die Senioren eine unglaubliche Energie versprühen und beachtliche Qualität abliefern. Der Dokumentarfilm schwankt dabei gekonnt zwischen teil schrägen Auftritten, dem Enthusiasmus der Teilnehmenden und Szenen, in denen die körperlichen Gebrechen der Chor-Mitglieder offensichtlich werden. Stoppen lässt sich der Chor davon aber nicht. Er trägt Fröhlichkeit und Energie weiter in die Welt. Und da sind wir plötzlich ganz nahe am Sinn von Weihnachten.

Alle hier vorgestellten Filme sind bei gängigen Streaming-Diensten wie Amazon; Sky oder iTunes entleihbar.

Trailer:

Wie im Himmel: https://www.youtube.com/watch?v=zhIxzVH-i5I

Die Kinder des Monsieur Mathieu: https://www.youtube.com/watch?v=GWmlMk-fF3w

Sister Act: https://www.youtube.com/watch?v=z64QRiXDso0

Young@Heart: https://www.youtube.com/watch?v=vhX1tPPgBZA