Leopoldshöher Nachrichten


Was für ein Krimi

Siegten mit 62 Holz Vorsprung: Marvin Lammert (hinten, von links), Nils Hartnack, Simon Griess, Eckhard Kopp, Björn Brinkmann und Maik Aderhold sowie Dennis Siekaup, Uwe Wenzel, Udo Buchwald (vorn, von links). Foto: Privat
Siegten mit 62 Holz Vorsprung: Marvin Lammert (hinten, von links), Nils Hartnack, Simon Griess, Eckhard Kopp, Björn Brinkmann und Maik Aderhold sowie Dennis Siekaup, Uwe Wenzel, Udo Buchwald (vorn, von links). Foto: Privat

Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte

Greste. Die Sportkegler aus Greste traten in Neuss in der Relegation um den Aufstieg in die NRW- Liga gegen den Meister der Regionsliga 2, KF Gladbeck an. Die waren leicht favorisiert. Deshalb reiste die Mannschaft mit Bus und mehr als 35 Fans nach Neuss, um das scheinbar Unmögliche zu schaffen.

Es wurden zwei Durchgänge a 120 Wurf gekegelt. Im ersten Block gaben Eckhard Kopp 797 Holz und Nils Hartnack 824 Holz trotz guter Ergenbnisse 36 Holz ab. Marvin Lammert 815 Holz und Björn Brinkmann 805 Holz brachten die Spielgemeinschaft jedoch mit 70 Holz in Front.Dennis Siekaup (war nicht sein Tag) 738 Holz und Maik Aderholt 819, legten noch 19 Holz dazu. Somit führte man zur Halbzeit mit 89 Holz.

Danach legten die Grester richtig los. Eckhard Kopp (804 Holz) und ein erstklassig aufgelegter Nils Hartnack (819 Holz) demoralisierten die Kontrahenten aus Gladbeck und führten mit 187 Holz. Alles schien gelaufen. Aber: Marvin Lammert (755 Holz) und Björn Brinkmann (758 Holz) schwächelten und plötzlich lag die Mannschaft nur noch mit 111 Holz in Front. Es sollte noch übler kommen.

Die Gladbecker hatten ihre besten Kegler im letzten Block plaziert und kämpften sich Wurf um Wurf an die Spielgemeinschaft Greste-Lage heran. Dennis Siekaup (731 Holz) und Maik Aderholt (776 Holz) kämpften um jedes Holz, hielten dem gegnerischen Druck stand und stellten den Sieg mit 62 Holz Vorsprung sicher. Damit war der Aufstieg gebucht und der Jubel der mitgereisten Fans kannte keine Grenzen. Sie feierten die Mannschaft mit Trommeln und Tuten mehr als lautstark. Dieser Sieg ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Jetzt beginnt die Planung für die neue Saison in der NRW-Liga.