Krach bei den Schützen

JHV-Schützen-Nienhagen

Da wars noch harmonisch: Oberst Michael Genett (zweiter von rechts) beförderte Monika und Vanessa Schlauske sowie Nicole Loidl (vorn von links) zu Gefreiten, zur Obergefreiten Jana Kunze, zur Unteroffizierin Tine Tölke, zu Hauptfeldwebeln Rolf Bökenkamp (hinten von links) und André Hechler, zu Leutnanten Andreas Ernst und Yannik Beermann. Genett ernannte Beermann auch zum neuen Adjutanten. Frank Niekamp ist seit 40 Jahren im Schützenverein Nienhagen. Gustav Tölke (dritter von rechts) und Thorsten Kunze (rechts) bekamen den Verdienstorden in Bronze. Foto: Edeltraud Dombert

Beim Schützenverein Nienhagen findet sich kein Kandidat für das Amt des zweiten Vorsitzenden.

Nienhagen. Ein sechs Jahre alter Vorfall sorgt beim Schützenverein Nienhagen für eine Vorstandskrise. Offenbar sind mehrere Mitglieder nicht damit einverstanden, dass Frank Beckmann zweiter Vorsitzender des Vereins wird. Die Wahlen zu diesem Amt blieben bei der Jahreshauptversammlung ergebnislos.

Es herrscht schon länger Unruhe bei den Nienhagener Schützen. Während einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung im Mai des vergangenen Jahres wählten sie außerplanmäßig Michael Genett zum Oberst. Für die Jahreshauptversammlung hatte ein Mitglied für die Wahlen zu den Ämtern des zweiten Vorsitzenden und des Majors geheime Wahl beantragt, ein außergewöhnlicher Vorgang.

Zunächst sah es nach einer ganz normalen Jahreshauptversammlung aus. Vorsitzender Ralf Schulz-Henze verlas das Protokoll der vergangenen Sitzung (ohne Beanstandung) und berichtete über An- und Abmeldungen (ei…