Leopoldshöher Nachrichten

Informationsaustausch zum Radeln

Leopoldshöhe/Oerlinghausen. Schlechte Ausrüstung kann ein Hindernis sein bei der Entscheidung, das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad das ganze Jahr zu nutzen. Bekanntlich habe der motorisierte Verkehr einen erheblichen Anteil an der Luftverschmutzung, schreibt der Fahrradaktivist Willi Wächter in einer Mitteilung. Folglich sei es dringend geboten, möglichst oft ein umweltfreundliches Verkehrsmittel zu nutzen. Um weniger Schadstoffe zu produzieren, reiche es nicht aus, einmal im Jahr am Stadtradeln teilzunehmen. Das Fahrrad müsse im Alltagsleben fest verankert sein. Das Fahrrad sei in den letzten Jahren zum Glück neu entdeckt worden und dabei habe insbesondere der Elektroantrieb zahlreiche Nutzer gefunden. Für alle Interessenten und Interessentinnen wird zum Ganzjahresradeln unter Leitung von Willi Wächter erstmalig ein Informationsaustausch angeboten am Dienstag, 18. Februar, um 16.30 Uhr im Café Fahrzeit am Bahnhof Oerlinghausen. Anmeldung an


Schlagwörter: