Korrekturen

Zeitungswerkstatt

Auweia, was habe ich mir da nur aufgehalst?… Moment mal…. das Wort sieht seltsam aus. Lautet es vielleicht „aufgehaltst“? Hat es mit „Hals“ zu tun oder mit „halten“?

Vor ein paar Wochen wurde ich gefragt, ob ich nicht Interesse hätte, für die neuen Leopoldshöher Nachrichten Korrektur zu lesen (oder „korrekturzulesen“ oder „korrektur zu lesen“?). Ich habe sofort „Ja!“ gesagt, denn so etwas fällt mir leicht und macht mir auch ein bisschen Spaß. Das ist wohl eine typische Lehrer*innen-Macke: Ich sehe einen Text und kann nicht anders als sofort den einen Druckfehler zu sehen. Grammatische Patzer entgehen mir natürlich ebenso wenig und ich muss mir in Gesprächen schon mal auf die Zunge beißen, um mein Gegenüber nicht zu verbessern. Wenn man sich sein Leben lang sehr viel mit Sprache beschäftigen musste und sich darüber hinaus besonders dafür interessiert, dann mag das auch wenig verwundern.

Nun also Korrektorin, ganz offiziell, das kan…