Leopoldshöher Nachrichten


Ruthe sucht Fahrräder

Leopoldshöhe-Schuckenbaum. Zufrieden mit der Arbeit des Tages können Driss und Schervan gleich Feierabend machen. Unter Anleitung des ambitionierten Hobbyschraubers Herbert Ruthe haben sie fünf Fahrräder wieder in einen fahrtauglichen Zustand versetzt. Für die weiteren gespendeten Drahtesel, die der ehrenamtlich beim Runden Tisch Asyl engagierte Rentner momentan auf Lager hat, benötigt das Trio einen weiteren Tag. Doch nicht alle der gespendeten Fahrräder lassen sich unter den gegebenen Amateurbedingungen wieder fit machen. Dann fehlen spezielle Ersatzteile, oder die Zweiräder stellen sich bei näherer Betrachtung als schlicht irreparabel heraus.

Gern würde Ruthe sein umfangreiches Know-how gemeinsam mit den handwerklich geschickten Migranten aus Marokko und Syrien einsetzen, um weitere Räder flottzumachen. Zu Herbert Ruthes Bedauern mangelt es an Kinderrädern, aber auch der Vorrat an Erwachsenen – speziell Herrenfahrrädern – ist demnächst erschöpft.

Um neu in Leopoldsh…