Leopoldshöher Nachrichten

Üben im Pilotprojekt

Bastian Nordmeyer leitet eine Übung der Leopoldshöher Feuerwehr. Sie ist Teil eines neuen Ausbildungsansatzes der Freiwilligen Feuerwehren. Foto: Thomas Dohna

Bastian Nordmeyer ist einer der ersten Brandmeister, die zum Teil virtuell ausgebildet werden

Leopoldshöhe (ted). Was zuerst: Menschen retten oder den Brand bekämpfen? Dieser Frage muss sich Bastian Nordmeyer stellen. Ein Metallcontainer brennt. Das Feuer hat schon auf die Fassade der Felix-Fechenbach-Gesamtschule übergegriffen. Im Gebäude sitzen noch ein paar Schulklassen. Nordmeyer hat acht Einsatzkräfte zur Verfügung.

Nordmeyer ist in der Ausbildung zum Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Leopoldshöhe. Normalerweise findet der sogenannte F3-Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster statt. Zwei Wochen müsste Nordmeyer dort bleiben, vormittags Theorie pauken, nachmittags die Praxis üben und danach noch selbst lernen. Lars Koppmann hat den und einige Lehrgänge mehr hinter sich. Der Pressesprecher der Leopoldshöher Wehr ist Brandinspektor. „Beim Gruppenführerlehrgang muss man morgens um 7.30 Uhr anfangen. Um 15.30 Uhr ist Schluss. Dann beginnt die Selbstlernphase, b…