Ein Testzentrum für Leopoldshöhe

Christian Fabek führt ein Teststäbchen in die Nase von Liselotte Hasselhoff ein. Das Wattebäuschen an der Spitze muss die Schleimhäute im Nasen-Rachenraum erreichen. Dort gibt es die meisten Viren, wenn es sie dort gibt. Foto: Thomas Dohna
Christian Fabek führt ein Teststäbchen in die Nase von Liselotte Hasselhoff ein. Das Wattebäuschen an der Spitze muss die Schleimhäute im Nasen-Rachenraum erreichen. Dort gibt es die meisten Viren, wenn es sie dort gibt. Foto: Thomas Dohna

Ab Dienstag und an Ostern auf dem Heimathof geöffnet

Leopoldshöhe (ted). Einmal in der Woche haben die Bürger das Recht, einen kostenlosen Corona-Test zu nutzen. Ab Dienstag, 30. März 2021, ist das auf dem Heimathof möglich. Dort ist ein Testzentrum entstanden.

Das Zentrum ist eine Idee Christian Fabecks und Lieselotte Hasselhoffs. Fabeck ist Chemisch-Technischer Assistent und studiert Chemie. Außerdem arbeitet er in Bielefelder Testzentren und hat sich dort zum Ausbilder für Tester weitergebildet. Er wird die Tests durchführen und künftige Mitarbeiter für diese Aufgabe ausbilden. Hasselhoff ist für die geordneten Abläufe zuständig. Die beiden haben dafür eine Firma gegründet.

Ausschreibung Kämmerer kurz 06-2021