Neue Eichen für die Wistinghauser Senne

Mit Unterstützung der Initiative „Jetzt Aufforsten“ werden Bäume im Naturschutzgroßprojekt Wistinghauser Senne  gepflanzt. Vincent Kinzel (Forstwirt und Gründer der Initiative „Jetzt Aufforsten“), Landrat Axel Lehmann und Daniel Lühr (Projektleiter Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburger, von links) schauen sich das Projekt an. Foto: Kreis Lippe
Mit Unterstützung der Initiative „Jetzt Aufforsten“ werden Bäume im Naturschutzgroßprojekt Wistinghauser Senne gepflanzt. Vincent Kinzel (Forstwirt und Gründer der Initiative „Jetzt Aufforsten“), Landrat Axel Lehmann und Daniel Lühr (Projektleiter Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburger, von links) schauen sich das Projekt an. Foto: Kreis Lippe

150 neue Bäume ersetzen Fichten

Kreis Lippe. Trockenheit und der Borkenkäfer haben den Wäldern im Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburger (NGP) geschadet. Zahlreiche Fichtenbestände sind abgestorben. Mit Unterstützung der Initiative „Jetzt Aufforsten“ haben Mitarbeiter des Kreises Lippe den Winter genutzt und frisches Grün in den Wald gebracht.

150 Eichen haben einen Platz in der Wistinghauser Senne gefunden. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Kooperation einen klimastabilen Wald stärken. Dadurch stellen wir sicher, dass das Naturschutzgroßprojekt auch in Zukunft ein Ort der Artenvielfalt bleibt“, erklärt Landrat Axel Lehmann in einer Mitteilung des Kreises Lippe.

Die Eichen sind gespendet

Die 150 Eichen stammen von Spendern, die über „Jetzt Aufforsten“ Geld für Pflanzungsprojekte bereitstellen. Dass die Wahl auf Lippe gefallen ist, hat einen guten Grund: „Bei einer Exkursion lernte ich das Naturschutzgroßprojekt kennen und war…