Leopoldshöher Nachrichten

„In der Welt einmischen, so weit die Füße tragen“


Wurden von Landessuperintendent Dietmar Arends (Mitte) in Hiddesen begrüßt: die Pilgerinnen und Pilger auf dem 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit
Landessuperintendent Dietmar Arends (Mitte) begrüßt in Hiddesen die Pilgerinnen und Pilger auf dem fünften Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Foto: Lippische Landeskirche

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führte durch das Gebiet der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe. Seit Mitte August und noch bis Ende Oktober sind Pilgerinnen und Pilger auf dem 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit unterwegs. Am Wochenende führten zwei Tagesetappen der insgesamt rund 1.450 Kilometer langen Strecke durch das Gebiet der Lippischen Landeskirche. Gemeinsam mit den Pilgerinnen und Pilgern feierte Landessuperintendent Dietmar Arends eine Andacht in der evangelisch-reformierten Kirche Hiddesen, heißt es in der Mitteilung der Lippischen Landeskirche.

Das Projekt, das auf breiter ökumenischer Basis angelegt ist, hat zum Ziel, auf die globalen Dimensionen des Klimawandels aufmerksam zu machen und im Sinne der biblisch fundierten „Option für die Armen“ den Diskurs um Gerechtigkeitsfragen voranzutreiben. Start war am 14. August in Zielona Góra (Polen), am 29. Oktober soll Glasgow (Schottland) erreicht werden, wo zwei Tage s…