Leopoldshöher Nachrichten

Erträge durchschnittlich, Qualität mäßig, Preise gut

Hermann Graf von der Schulenburg (von links), der Bezirksvorsitzende des Westfälisch-lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) Antonius Tillmann, der Präsident des WLV Hubertus Bergingmeier und Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier stellen die Ernteergebnisse für Westfalen und Lippe auf Gut Hovedissen in Leopoldshöhe vor. Foto: WLV

Landwirte ziehen Erntebilanz

Leopoldshöhe (ted). Die Landwirte in Westfalen-Lippe ziehen eine gemischte Bilanz der Ernte 2021.  Nach den beiden von großer Trockenheit geprägten Jahren 2019 und 2020 habe es 2021 ausreichend und häufig Niederschläge gegeben, teilt der westfälisch-lippische Landwirtschaftsverband mit.

Die Getreide- und Rapsernte habe mengenmäßig unterhalb des langjährigen Durchschnitts gelegen und im Mittel mäßige Qualitäten hervorgebracht, die aber zu guten Erzeugerpreisen vermarktet werden konnten, heißt es in einer Mitteilung. Eine ähnliche Einschätzung hatte Hermann Graf von der Schulenburg vor einigen Tagen gegenüber den Leopoldshöher Nachrichten (LeoN+) auch für seine Erzeugnisse auf Gut Hovedissen abgegeben.