Leopoldshöher Nachrichten

Gelegenheit verpasst

Das Baugebiet Brunsheide Südost soll die beiden Ortsteile Schuckenbaum (links) und Leopoldshöhe verbinden Für die gekennzeichneten Flächen lobt die Gemeinde einen Städtebaulichen Wettbewerb aus. Dort sollen maximal 230 Wohnungen in Ein-, Zwei-und Mehrfamilienhäusern entstehen. Foto: Gemeinde Leopoldshöhe/Grafik Thomas Dohna
Das Baugebiet Brunsheide Südost soll die beiden Ortsteile Schuckenbaum (links) und Leopoldshöhe verbinden Für die gekennzeichneten Flächen veranstaltet die Gemeinde einen Städtebaulichen Wettbewerb. Dort sollen maximal 230 Wohnungen in Ein-, Zwei-und Mehrfamilienhäusern entstehen. Foto: Gemeinde Leopoldshöhe/Grafik Thomas Dohna

Ein Debattenbeitrag

Von Thomas Dohna

Zugegeben, die Einladung durch die Gemeinde zum World-Café zur Brunsheide war kurzfristig. Immerhin rund 20 Einwohner Leopoldshöhes hatten es geschafft, ihren Terminkalender so zu priorisieren, dass sie Zeit hatten. Andere hatten andere Prioritäten gesetzt – und waren nicht gekommen.

Damit ließen sie eine Gelegenheit verstreichen, an der sie ihre Vorstellungen vom Leben in Leopoldshöhe und in der Brunsheide auf sehr einfache Weise hätten äußern und hätten festhalten können. Sie hätten auf sehr einfache Weise erreicht, dass ihre ganz persönlichen Vorstellungen dokumentiert werden und in Planungsprozesse einfließen. Anscheinend war es ihnen nicht wichtig genug, das zu tun. Immerhin leben in Leopoldshöhe gut 17.000 Menschen.

Wie ist das zu bewerten? Man kann es so sehen: Offenbar gefällt es den meisten Leopoldshöhern so, wie es ist in Leopoldshöhe. Oder: Es ist ihnen völlig gleich, wie es …