Sabine macht nur wenig Arbeit

Windräder Greste

In Leopoldshöhe beseitigten die Hilfskräfte nur ein paar Bäume

Leopoldshöhe (ted). Die Nacht war sehr ruhig, teilte ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Leopoldshöhe mit. Er meinte damit sowohl das allgemeine Einsatzgeschehen als auch Einsätze anlässlich des Sturms “Sabine”. Am Morgen mussten die Einsatztkräfte zwei Bäume beseitigen. Ähnlich sah es beim Bauhof aus.

“Wir haben ein Schweineglück gehabt”, meinte Bauhofleiter Andreas Glatthor gegenüber den Leopoldshöher Nachrichten. Einen Baum hätten seine Leute am Morgen beseitigen müssen. Außerdem sei kein Abfuhrtag für gelbe Säcke gewesen. “Die Säcke fliegen über die Straßen, werden kaputtgefahren und von Vögeln aufgerissen”, sagte Glatthor. Dann hätten seine Leute sehr viel zu tun. In Oerlinghausen sei mehr los gewesen.

An den Leopoldshöher Schulen war es ruhig. An der Grundschule Nord fehlte etwa die Hälfte der Kinder, sagte Schulleiterin Cornelia Schmidt. Sie habe …